Clim’s Blog

Meinen Blog widme ich aktuellen politischen Fragen, News und meinen Projekten

Forderung nach einer Lohnsteigerung im Öffentlichen Dienst

Von am 12. Januar 2008

Quelle:

http://www.welt.de/politik/article1539083/Deutschlandtrend_Januar_2008.html?nr=1&pbpnr=0

 

Das preisbereinigte Einkommensniveau liegt heute 1,3 Prozent unter dem des Jahres 1991…

Stimmen zum Streit im öffentlichen Dienst:

Bundesarbeitsminister Olaf Scholz: „Es ist jetzt Zeit für ordentliche Lohnsteigerungen, die Menschen haben sich das verdient.“

Bundeskanzlerin Angela Merkel: Die Lohnfindung solle man den Tarifparteien überlassen.

„Wo die Spielräume vorhanden sind, sollen die Beschäftigten selbstverständlich durch entsprechende Einkommenssteigerungen teilhaben.“

Ökonomen halten eine Lohnerhöhung von höchstens 3,5 Prozent für empfehlenswert.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/465/151087/

Um eine Einigung zu erzielen müssen sich die „Konfliktparteien“ annähern und ihre Erwartungen runterschrauben. Wenn dieser Prozess zu lange andauern sollte könnten wir wie die „Neapler“ demnächst von Müllhalden umgeben sein.

http://inhalt.monster.de/4598_de_p1.asp bietet einen (kleinen) Einblick in den aktuellen Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD).

 

  1. Leandro sagt:

    Only tangentially aciossated with the post (thank you for the post, btw , but my favorite Republican word that does not mean what they think it means is patriotism. Apparently in order to be patriotic you must be a Republican, think that government is the problem (a line I’ve always felt was insulting to my country), and do whatever you possibly can to ensure the Democratic president fails. And most recently, it means that you’re kinda-sorta in favor of breaking off from the USA. (btw, I’m one of the people that cannot get decent insurance. And so I live knowing that I’m always thisclose to being one disaster away from losing everything. Socialized medicine? Lead me to it.)

Schreibe einen Kommentar