Clim’s Blog

Meinen Blog widme ich aktuellen politischen Fragen, News und meinen Projekten

Das Wintermärchen des Kosovo

Von am 18. Februar 2008

Auszug der chronologischen Abfolge der Ereignisse:
1989 – Die jugoslawische Teilrepublik Serbien schafft den 1974 zugesicherten Autonomiestatus des Kosovo ab.

1991 – Die Bewohner des Kosovo stimmen in einem Referendum mehrheitlich für eine vollständige Unabhängigkeit, die daraufhin ausgerufen, aber nicht international anerkannt wird.

März 1999 – Die NATO bombardiert Jugoslawien aus der Luft, um die gezielte Vertreibung der albanischen Bevölkerung aus dem Kosovo zu stoppen. Bei Kämpfen zwischen der serbischen Armee und der Kosovo-Befreiungsarmee UCK sterben rund 2000 Menschen. Etwa 300.000 Bewohner des Kosovo fliehen.

2005 – Das von der UNO eingesetzte Übergangsparlament des Kosovo stimmt für die Gründung eines unabhängigen Staates. Daraufhin startet der UN-Sondergesandte Martti Ahtisaari eine Vermittlungsmission zum künftigen Status der serbischen Provinz.

März 2007 – Ahtisaari schlägt dem UN-Sicherheitsrat eine von der internationalen Gemeinschaft überwachte Unabhängigkeit des Kosovo vor. Der von europäischen Staaten und den USA unterstützte Plan wird von Russland und Serbien abgelehnt.

Dezember 2007 – Der UN-Sicherheitsrat stellt seine Uneinigkeit über die Kosovo-Frage fest. Die Staatengemeinschaft bereitet sich auf eine einseitige Unabhängigkeitserklärung vor.

Quelle: http://de.news.yahoo.com/afp/20080216/tts-serbien-kosovo-chronologie-c1b2fc3_1.html

Gestern, am Sonntag, den 17.02.2008 stimmte das gesamte Parlament (alle anwesenden 109 Abgeordnete) des Kosovo für die Unabhängigkeit der serbischen Provinz und setzte somit den Willen, der Mehrheit der Bevölkerung durch.

(1991 – Die Bewohner des Kosovo stimmen in einem Referendum mehrheitlich für eine vollständige Unabhängigkeit) um. So heißt es in der Unabhängigkeitserklärung von Prishtina:

Wir, die Führer unserer Nation, die wir auf demokratische Weise gewählt wurden, erklären mit diesem Beschluss Kosovo als unabhängigen, souveränen und demokratischen Staat. (…) Diese Deklaration spiegelt den Willen unserer Nation, der übereinstimmt mit den Empfehlungen des Kosovo-Vermittlers Martti Ahtisaari. (…) Wir werden die Rechte aller unserer (nationalen) Gemeinschaften schützen und fördern und werden sicherstellen, dass sie alle die gleichen Rechte genießen. (…) Wir versprechen, alle Vorschläge Martti Ahtisaaris bezüglich der Rechte der serbischen Minderheit im Kosovo zu erfüllen….

Wegen unserer Kultur, unserer geografischen Lage und Geschichte glauben wir fest daran, dass unsere Zukunft in der Europäischen Union liegt. (…) Kosovo besitzt international anerkannte Grenzen und wir schwören, auch die Grenzen aller Nachbarstaaten anzuerkennen. (…) Die Kosovo-Unabhängigkeit markiert das Ende der Auflösung von Jugoslawien. (…)

Wir drücken unseren Willen aus, gute nachbarschaftliche Beziehungen in der Region aufzubauen. Das wird in naher Zukunft auch mit Serbien möglich sein, da wir historisch immer eine gute wirtschaftliche Zusammenarbeit hatten.“

Quelle: dpa

Weiter heißt es in de Erklärung des Parlaments: „Der Wille des Kosovo-Volkes, die Unabhängigkeit zu erlangen, ist nicht verhandelbar“ Im Gegenzug wird die Einhaltung aller internationalen Normen und Minderheitenrechte zugesagt.

Meine persönliche Einschätzung der sich nun darbietenden Lage:

Schon 1991 stimmte die Mehrheit der Kosovaren für einen vollständigen unabhängigen Staat.
Das die Umsetzung der Unabhängigkeit so lange dauerte ist traurig und liegt auch daran, dass man das Kosovo international nicht als eigenen Staat anerkannte. Dies ist für mich unbegreiflich und ehrlich gesagt ein Armutszeignis der (großen]) Länder.
Dies verdeutlicht das man es, in der Menschheitsgeschichte anscheinend immer noch nicht begriffen hat das die Mehrheit der [egal wo, egal in welcher Provinz, Bundesland, Bundesstaat etc.]
Bevölkerung als Stimme und Sprachrohr anzuerkennen ist!

Ich bin der Überzeugung, sollte sich eine Provinz, Bundesland etc. von einem Land/Nation loslösen wollen und hat die Mehrheit der Bevölkerung (am günstigsten natürlich eine deutliche Mehrheit)hinter sich , so muss das Land dies akzeptieren, da die Bevölkerung eines „Bundeslandes“ sich mehrheitlich dafür entschieden hat!

Selbstverständlich stößt dies auf Missgunst, Neid, vielleicht sogar Hass seitens der Landesbevölkerung, diese muss aber anerkennen das sich die Menschen des „Landesteiles“ sich fest entschlossen haben einen eigenen , unabhängigen freien Staat zu gründen.

Zum Begriff Revolution kommt mir folgendes Zitat von John F. Kennedy in den Sinn: „Wer eine friedliche Revolution verhindert, macht eine gewaltsame Revolution unausweichlich“
Dies trifft es haargenau auf den Punkt. Überall wo versucht wird den Willen einer Bevölkerungsmehrheit, einer Provinz etc. (gewaltsam) zu unterbinden fließt Blut.

Bsp.: Tibet, Palestina, Spanien-Baskenland, Tschetschenien, Kurdistan, Taiwan

Wenn dem Willen nicht nachgegangen wird, ist dies ein fahrlässiges, ja schon verantwortungsloses Handeln!

Ich hoffe dass, das Kosovo sich die Unabhängigkeitserklärung zu Herzen nimmt und besonders den Schutz der Minderheiten im neuen Staat (Serben, Roma/Aschkali/Ägypter, Türken, Bosniaken, Goraner etc.) zu gewährleisten weiß!
Das Tadić dem Kosovo Hochverrat vorwürft, klingt nach nationalistischer, der Propaganda dienender Heraufbeschwörung eines Konfliktes bzw. eines Vorgehens gegen einen neuen, sich gegründeten Staat. Sicherlich kann man verstehen das Herr Tadić und wahrscheinlich die meisten Serben das „neue“ Kosovo erst einmal nicht mit Blumen empfangen werden, aber dass ist absolut kindisch und „unterste [politische] Schublade was diese Person auf internationaler Bühne beklagt.

Ich befürchte man muss den neuen Staat erst einmal sehr lange vor den Anfeindungen seitens Serbiens, Russland etc. schützen und darf nicht zulassen das „Ultra-Nationalisten“ erneut (siehe ehemaliges Jugoslawien) einen Krieg, bzw. ethnische Säuberungen heraufbeschwören.

Aber es ist leider schon immer so, und wird (wahrscheinliche) immer so bleiben: Einige werden nie aus der Geschichte lernen, und anderen keine Freiheit gönnen…

Der sicherste Test zur Beurteilung, ob ein Land wirklich frei ist, ist die Summe der Freiheiten, die Minderheiten gewährt werden. „

Freiheit ist kein Mittel zu einem höheren politischen Ziel. Sie selbst ist das höchste politische Ziel.“

John Emeric Edward

  1. Ton sagt:

    I write a comment each time I salieepcly enjoy a post on a site or if I have something to valuable to contribute to the discussion. It is a result of the passion displayed in the article I read. And on this article Welcome to the Cave! | Clan of the Cave Mom. I was moved enough to drop a leave a responsea response I do have a couple of questions for you if it’s okay. Could it be simply me or does it look like like some of these comments come across as if they are written by brain dead individuals? And, if you are writing on additional places, I would like to follow you. Would you list the complete urls of all your communal sites like your twitter feed, Facebook page or linkedin profile?

  2. Avijit sagt:

    Oh my goodness! a woeunrfdl post dude. Thanks Nevertheless My business is experiencing problem with ur rss . Don’t know why Not able to sign up for it. Possibly there is any person obtaining identical rss difficulty? Anyone who knows kindly respond. Thnkx 664955

Schreibe einen Kommentar