Clim’s Blog

Meinen Blog widme ich aktuellen politischen Fragen, News und meinen Projekten

StudiVZ stellt Mitgliedsdaten Behörden zur Verfügung

Von am 29. Februar 2008

Künftig stellt das Netzwerk StudiVZ persönliche Daten seiner Mitglieder Ermittlungsbehören zur Verfügung.

Geschäftsführer Markus Rieche bestätigte dies in einem „Spiegel Online“- Interview.

„Aufgrund der neuen Nutzungsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung dürfen diese Informationen auf Anfrage nun weitergegeben werden.“

Aus: FAZ, 29.02.08, Seite 42, „StudiVZ und die Behörden“

Außerdem ist es StudiVZ möglich die Nutzerdaten für personalisierte Werbung zu gebrauchen. 

Zum Glück konnte mein soziales Umfeld mich nicht dazu bewegen, sich bei StudiVZ anzumelden. Außerdem wäre es ziemlich dämlich/sinnlos sich dort anzumelden, wo man doch schon icq hat, welches übrigens (durch [dafür] bezahlte Personen) überwacht wird. Man muss die Überwachung, sich ja nicht unbedingt noch fahrlässig ausweiten lassen.

Und das die persönlichen Daten nur bei Forenverletzungen etc. herausgegeben werden, ist zumindest anzweifelbar…

Aber jeder sollte für sich entscheiden ob, StudiVZ unbedingt von Nöten ist.

Schreibe einen Kommentar