Clim’s Blog

Meinen Blog widme ich aktuellen politischen Fragen, News und meinen Projekten

Blog-Archiv

Stasi-Vorwürfe gegen Gregor Gysi

Von am 29. Mai 2008

Gestern sah ich die Aktuelle Stunde des Bundestages, welche zum Thema die Stasi-Vorwürfe gegen Gregor Gysi hatte.

Solche eine parteiische Haltung seitens aller Parteien gegen eine andere Partei, habe ich in so einer Form lange nicht mehr gesehen. Ob diese „Diskussions-bzw. Vorverurteilungs-oder Kleinkind-Runde“ politisch Korrekte Inhalte vermittelte ist mehr als fraglich und sei einmal dahingestellt.

So schreibt die FAZ, 29.05.2008 auf der Titelseite:

„Ein parteiisches Gericht ist ein Widerspruch in sich. Der Deutsche Bundestag ist aber parteiisch bis in die Kleinigkeiten. So kamen in der Aktuellen Stunde zum Fall Gregory Gysi entsprechend den parlamentarischen Stärkenverhältnissen die Redner der großen Koalition viel öfter zu Wort als die von ihr mit Gysi zusammen angeklagte Linspartei. Dennoch ist nicht mehr herausgekommen als die ständige Auforderung: Angeklagter, gestehen Sie! In der Sache hat kein Abgeordneter etwas Neues beizutragen gehabt.“

„Der Vorwurf seiner Gegner, Gysi habe die Unbelehrbarkeit seines Mandanten Bahro angeprangert und dessen Abschiebung in die BRD vorgeschlagen, ist eine Ungeheuerlichkeit aus der Sicht des Rechtsstaates.“

Ja was soll man da noch hinzufügen, wenn selbst die FAZ die Diskussionen bzw. kantige Art der anderen Parteien beschreibt, da muss logischer Weise schon was dran sein. Aber das die Grünen da nun auch munter mitgemischt haben und sich wie die CDU- und SPD-Geier auf die „Story“ stürzten war schon eine herbe Enttäuschung. Gerade wo man dachte das diese nicht so extrem populistisch vorgeht, sondern politisch noch Ziele erreichen möchte… Naja, so kann man sich täuschen…

Alle im Bundestag vorhandenen Parteien sollten sich einmal selbst hinterfragen und überlegen wie Politikverdrossenheit zustande kommt und warum die „Partei der Nichtwähler“ stets die stärkste Kraft bei Wahlen aufweist. Dies kommt genau, durch so ein unrühmlich-kindisches Verhalten, wobei man dies nicht als Verhalten, sondern mehr als Verhaltensstörung ansehen kann!

G.Gysi war einer der fähigsten DDR-Rechtsanwälte. Er hat mich mal in Berlin verteidigt. Strafverfahren wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt. Kein Rechtsanwalt wollte diesen Fall übernehmen. Nur dank G.G aus der Finowstr.1 in Berlin-Friedrichshain wurde ich nicht verurteilt. Ich habe ihn als sehr fairen, intelligenten und keineswegs dem DDR-Stasistaat unterwürfigen Rechtsanwalt kennengelernt. Meiner Meinung nach hat er seine persönlichen Kontakte und seinen Namen auch zu einem großen Teil genutzt um seinen Klienten zu helfen. Enge Kontakte zur Stasi, zur Polizei, zur Partei usw. waren eine Normalität für Personen in Positionen , welche Gregor Gysi begleitete. Das ihm Fragen gestellt wurden über seine Klienten seitens der Stasi ist mit Sicherheit der Fall gewesen. Ich wurde auch des öfteren von der Stasi oder der Kripo verhört. Aber es kommt da sicher auf die Antworten an. Meine persönliche Meinung über G.G ist , daß es sich um einen anständigen Menschen mit Zivilcourage handelt. Deswegen hatte ich auch ein Problem in den Anfangsjahren nach der Wiedervereinigung das Engagement GGs in der PDS zu verstehen. Er hatte es mit Sicherheit nicht nötig aus finanziellen Gründen sein Betätigungsfeld zu wechseln. Gregor ist ein Mensch mit Rückrat , der sich eine eigene Meinung leistet und auch dazu steht.

Lernen Sie ihn in einem persönlichen Gespräch kennen und der kleine Mann mit dem großen Verstand wird auch Sie überzeugen.
Mfg
Ingolf Teufel, Berlin, Deutschland

Quelle: http://www.ggysi.org/

Wem soll man wohl eher Glauben schenken, einem parteiischen Ausschuss, in dem stets bestimmte Parteien eine andere politische Gruppierung diffamieren wollen oder einer Person, welche Gregor Gysi gegen den DDR-Staat verteidigt hat?

Darüber sollten sich mal die Parteien und Bürger dieser Nation Gedanken machen, denn Nachreden kann jeder, aber beim eigenständigen Denken hapert es bei einigen…

 

Stellungnahme von Gregor Gysi in der Aktuellen Stunde 28.05.2008
http://youtube.com/watch?v=2m7vTMbX9MQ

Mitteldeutsche Zeitung: Stasi-Vorwurf Sohn Havemanns nimmt Gysi in Schutz 28.05.2008

„Unser Vater wollte über Gregor Gysi eine Verbindung zur Parteiführung herstellen. Das ist ihm gelungen. Ab dem Zeitpunkt, als er Anwalt unseres Vaters war, hat es keinen Prozess mehr gegeben.“ Havemann erklärte weiter: „Ich fand immer alles einsehbar, was Herr Gysi gesagt hat.“ Dass nun wieder Vorwürfe gegen ihn erhoben würden, „hat politische Gründe“. Sie seien im Erstarken der Linkspartei zu suchen.“

Link:http://www.presseportal.de/pm/47409/1199949/mitteldeutsche_zeitung

 

Tja das war wohl nix, was soll man dazu noch sagen… Die Parteien des Bundestages haben sich da wohl „etwas“ übernommen und sich selbst ein Bein gestellt, wer überlegt ist klar im Vorteil. Die nächste Bundestageswahl wird vom Ergebnis bestimmt lustig, falls überhaupt noch ein paar Leute zur Wahl gehen 🙂

 

 

 

Russland-„Wahl“= Festnahmen von Demonstranten

Von am 4. März 2008

Dmitrij Medwedjew wurde wie erwartet bzw. „geplant“ mit über 70% zum nächsten russischen Präsidenten gewählt.

17,75% der Stimmen fielen auf den Kommunistenführer Gennadij Sjuganow [lol word (er)kennt diesen Politiker anscheinend, hmm…]. Platz 3 ging an den ultranationalistischen Liberaldemokraten Wladimir Schirinowskij, welcher 9,36% der abgegebenen Stimmen erhielt. Die Wahlbeteiligung lag bei 69,65% und damit im normalen (russischen) Durchschnitt.

So sieht sie also aus, Putins „gelenkte“ Demokratie.

Bilder: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Flag_of_Russia.svg
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Putin_%28cropped%29.jpg

Wer nicht wählt wird in den Betrieben entlassen, wer dass „falsche“ wählt erst recht.

Demonstration= Opposition, bedeutet Festnahmen?!?!

„In Moskau verhinderten Spezialkräfte der Polizei am Montag eine Demonstration der Opposition.“
Aus: FAZ, 04.03.2008, Seite 2, „Kritik am Verlauf der russischen Präsidentenwahl“.

An die 40 Demonstranten wurden festgenommen u.a. der Vorsitzende der Partei „Union der Rechten Kräfte“, Nikita Belych, sowie Bürgerrechtler Lew Ponomarjew.

In Sachen „Wahlen“ nehmen sich Amerika und Russland nicht viel, es gibt nur einen großen Unterschied: Amerika ist dreister, in den USA gewinnt einfach derjenige, welcher laut Geheimdienst und Republikanern gewinnen soll, ob er nun die meisten Stimmen auf sich vereinigen kann oder nicht ist nebensächlich…

Interessante Links: http://www.abendblatt.de/daten/2006/06/06/570156.html

http://www.netzeitung.de/spezial/uswahlen2004/310378.html

In Russland zeigt man einfach nur die „Putin-Connection“ in den Medien, als ob es keine anderen Kandidaten gäbe und sagt den Bürgern was sie zu wählen haben, bzw. diktiert es ihnen, damit sie ja keine „Fehler“ machen… Das ist natürlich auch eine „elegante“ Lösung.

Diese Politiker sind echt kranke „Personen“, welche keinen Funken Ehrgefühl, Gerechtigkeits-, sowie Demokratiesinn innehaben. Echt ätzend so was.

.. naja ist schon nen Kompliment solche Leute noch als Personen einzustufen…

Definition: Person im philosophischen Sinn bezeichnet das Wesen des Menschseins auf dem Hintergrund des griechisch- römisch- christlichen Denkhorizonts: dem Menschen als Person wird eine gewisse Freiheit der Entscheidung und Verantwortlichkeit für sein Handeln zugeschrieben. Mit dieser Zuschreibung sind gewisse Rechte (Menschenrechte) und Pflichten verbunden…“ Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Person

„Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte“ – (M. Liebermann)
Trifft echt zu, bei diesem Thema. Sorry, aber da entgleist einem schon mal die Wortwahl.

Nachtrag: Die am Montag festgenommenen Regierungsgegner wurden am Dienstag wieder freigelassen

Quelle: http://www.netzeitung.de/politik/ausland/922297.html

„Gelenkte Demokratie“

Von am 29. Februar 2008

„Gelenkte Demokratie“ was für ein (fast) passendes Wort zu Putins Eigentum: Russland

Die Regierungsmethoden dieses autoritären [gedämpften] Hitler-Verschnittes scheinen zu sein:  Gegner (beispielsweise durch Verhaftungen und „Show-Prozesse“ mit gefälschten Beweisen) „Beiseite zu schaffen“ oder ggf. durch seinen Freund und Helfer, den Geheimdienst einzuschüchtern oder zu ermorden.

Wenn das ein „lupenreiner“ Demokrat ist…

Putin sollte mal den Begriff Demokratie nachschlagen, dort steht nichts von Ermorden, Totalitärer Herrschaft, Nazi-Methoden oder Oppositions-Beseitigung!

Immer diese Hintertüren, um doch an der Macht zu bleiben… Ade Menschen- u. Bürgerrechte!!!
Folgende Sendung zu dieser Thematik sind sehr interessant:

„Kreml knebelt Medien und NGOs“ – Pressekonferenz amnesty international zu den Wahlen in Russland

Der Gefangene des Kreml

Russland vor der Wahl – Menschenrechte und politische Gefangene unter Putin


Extra 3 erstellte ein satirisches Lied zu Putins Regierungsmethoden: Das Lied von den Toten Russen, dieses kann man sich auf youtube anschauen.

Iro=Schulverweis

Von am 28. Februar 2008

Der sechsjährige Junge Bryan Ruda wurde in einer amerikanischen Vorschule, des Bundesstaates Ohio der Schule verwiesen, da er einen Irokesenschnitt trägt.

Rektorin Linda Geyer begründet: „Die Frisur von Bryan Ruda ist eine Ablenkung für andere Schüler.

Die Kleidungsvorschriften des Schulbezirks erlaube der Schule, alles zu verbieten, was die Ausbildung störe.“

Rudas Mutter entgegnet: „Die Schule verbiete den Haarschnitt nicht. Das ist vollendete Diskriminierung.“

(in der FAZ, 28.02.08 steht noch, wie ein „Iro“ aussieht…Ich denke jeder kann mit dem Begriff etwas anfangen…)

 

Ich bezweifle das die Haare eines sechsjährigen Jungen so „hoch stehen“ das sie die Sicht der anderen Schüler (zur Tafel etc.) behindern!

Aber amerikanische Schulen und Logik bzw. „Demokratie“, das klappte noch nie so wirklich…

Demnächst kommt man noch auf die Idee, „andersgläubige“ („böse Un-Christen“) als ausbildungsstörenden Faktor zu sehen.

„Tolles Amerika“, am besten:

  1. kurzer Haarschnitt oder Glatze
  2. amerikanische Fahne, als Pflicht-Utensil (Tattoo, Aufkleber, Aufnäher)
  3. Einführung der Bibelpflicht, sowie stetiges mitführen des Patriot Acts
  4. nur gebürtige Amerikaner dürfen die Schule besuchen…

Echt klasse Leistung, und wir jammern über unser Bildungssystem.

Auf meine Frisur 🙂 habe (derzeit) nur ich willentlich Einfluss, weder Schule noch Staat haben diese gemietet.